Ein- und Aussteigen
Performance für Sänger/-innen, Paternoster und Raum

Der PerformanceChor für Experimentellen Gesang Berlin verwandelt bei dieser Performance drei Mal für je 20 Minuten den Paternoster der Berlin-Brandenburgischen Akademie der Wissenschaften in ein auf- und abschwebendes, tönendes Objekt.

Frei improvisierend entsteht ein choreographisches Spiel von Menschen, die ein- und aussteigen. Dabei treffen die Sängerinnen und Sänger in den einzelnen Etagen und den Kabinen des Paternosters, in immer wieder neuen, unvorhersehbaren Kombinationen, improvisierend aufeinander.

Parallel zur Handlung läuft ein Video: Eine Sanduhr, die das unentwegte Rinnen der Zeit symbolisiert – Zeit, als den aller Handlung zugrunde liegenden Maßstab.

Ein Spiel mit den Phänomenen „Ein- und Aussteigen“ in den und aus dem immerwährenden Lauf (der Dinge), aus messbaren und vorhersehbaren Handlungsmustern und dem Entstehen und Auflösen von immer neuen Begegnungen.


Samstag,19.01.2019
19.30, 20.30 und 21.30 Uhr, Dauer: jeweils 20 min

Berlin-Brandenburgische Akademie der Wissenschaften
Die Akademie am Gendarmenmarkt

Jägerstraße 22/23
10117 Berlin

Im Rahmen von Salon Sophie Charlotte 2019 – „Maß und messen“

Mehr zur Veranstaltung
Mehr zu PerformanceChor für Experimentellen Gesang Berlin